Montag, 13. Juli 2020
-   Vorschau auf die kommende Ausgabe der et

Geschäftsmodelle zur Einbindung dezentraler Anlagen auf Haushaltsebene in Virtuelle Kraftwerke

Georg Holtz et al., Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie, Wuppertal

Virtuelle Kraftwerke (VKW) bieten die Möglichkeit, den steigenden Flexibilitätsbedarf des Stromsystems durch die Bündelung dezentraler Erzeugungsanlagen, Speicher und steuerbarer Verbraucher zu decken. Insbesondere die Hebung noch unerschlossener dezentraler Flexibilitätspotenziale auf Haushaltsebene, die durch die Digitalisierung und die Verfügbarkeit smarter Technologien ermöglicht wird, eröffnet voraussichtlich zukünftige Geschäftsfelder. In diesem Artikel werden die zu erwartenden technologischen und ökonomischen Entwicklungen skizziert und darauf aufbauend ein Analyserahmen für Geschäftsmodelle Virtueller Kraftwerke vorgestellt. Die Ergebnisse wurden im Rahmen des Projekts VISE-VKW erarbeitet.

Kennzahlenbasierte Steuerung von Strom- und Gasnetzen

Prof. Dr. Andreas Hoffjan, TU Dortmund, Lehrstuhl Unternehmensrechnung und Controlling

Das Geschäft mit Strom- und Gasnetzen ist in besonderem Maße durch die Anreizregulierung betroffen, die zu einer Kopplung von Kosten und Erlösen führt. Darüber hinaus zeichnet sich das Netzgeschäft durch hohe Anlagevermögen und lange Investitionslaufzeiten aus. In Summe haben diese Besonderheiten erhebliche Auswirkungen auf die Unternehmenssteuerung. Vor diesem Hintergrund beschäftigt sich der vorliegende Artikel mit den Möglichkeiten einer kaufmännischen, kennzahlenbasierten Steuerung des Netzgeschäftes. Er beschreibt den Status Quo, erläutert dessen Hintergründe und benennt Kennzahlen, die für eine Steuerung des Geschäfts mit Strom- und Gasnetzen herangezogen werden können.   

Deutscher Energiemarkt 2018

Dr. H.-W. Schiffer, Executive Chair World Energy Resources, World Energy Council, London und Vorsitzender der Arbeitsgruppe Energie für Deutschland des Weltenergierat – Deutschland, Berlin

Die im Energiekonzept der Bundesregierung vorgegebene Grundausrichtung der deutschen Energieversorgung hin zur verstärkten Nutzung erneuerbarer Energien bei gleichzeitiger Steigerung der Energieeffizienz bestimmt nach wie vor die Marktentwicklung. Vorliegend wird ein aktueller Überblick über den deutschen Energiemarkt 2018 gegeben, der eine konzentrierte Zusammenstellung der zentralen Eckdaten der Energiewirtschaft leistet. Wie in den Jahren zuvor fasst der Artikel nicht nur allgemeine Fakten zum Energiemix zusammen, sondern geht auch ausführlich auf die Entwicklung der einzelnen Energieträger Erdöl, Erdgas, Braun- und Steinkohle, Kernenergie sowie regenerative Energien ein. Ferner werden die Preistendenzen auf den internationalen Märkten und im Inland erläutert.

Suche

Aktuelles Heft
Schwerpunkt: Digitale Energiewelt
Erhebliche Prozessbeschleunigung des Lieferantenwechsels
Robotic Process Automation; Intelligentes Messewesen; Cybersecurity
Wie zielführend sind regionalisierte Ausschreibungen
mehr...
Anzeige
EW Medien und Kongresse GmbH
Kaiserleistraße 8a | D-63067 Offenbach am Main | Telefon +49 (069) 7104487-0 | Telefax: +49 (069) 7104487-459

Aktuelles Heft  | Zukunftsfragen  | Topthema  | Weitere Themen  | Termine  | Heftbestellung  | Mediadaten  | Ansprechpartner

copyright by Friese Media GmbH 2012  |  anmelden  |  Impressum |  AGB  |  Datenschutz